Sprache

Dein Dirndl ist dein ganzer Stolz? Kein Wunder – schließlich sind die exklusiven Trachtenkleider in der Regel das Resultat höchster Handwerkskunst. Feine Materialien wie reine Baumwolle, Viskose, Seide und innovativer Polyester machen traditionelle Dirndl zur perfekten Festtagsgarderobe. Umso wichtiger ist es, bei der Pflege vorsichtig zu sein, damit der feine Zwirn nicht beschädigt wird.

Während du einige Dirndl selbst in der Waschmaschine oder per Hand waschen kannst, sind andere ein Fall für die Textilreinigung deines Vertrauens. Wir verraten dir, wie du Mieder, Rock, Schürze und Bänder fachgerecht reinigst!

 

Inhaltsverzeichnis:

Dirndl reinigen: Feinwäsche für dein liebstes Kleidungsstück

Beim Waschen von Alltagsbasics wie Shirts, Jeans und Co. haben wir längst eine sichere Routine entwickelt. Doch was, wenn du besonders liebgewonnene Dinge wie Dirndl waschen möchtest? Nicht selten investieren wir einiges an Herzblut und finanziellen Mitteln in das perfekte Kleid– vom wohl überlegten Kauf bis hin zur Pflege der kostbaren Modeschätze.

Durch den individuellen Mix hochwertiger Textilbestandteile stellt das Reinigen von Dirndln zweifellos eine kleine Herausforderung dar. Jedoch keine, die durch umsichtiges Handeln nicht zu lösen wäre. Wenn du dich fragst, wie du dein Dirndl am besten wäschst, liefert das eingenähte Etikett erste Hinweise. Während du einige Dirndl im Schonwaschgang selbst waschen kannst, wird für andere eine chemische Reinigung empfohlen. Der Blick auf das Etikett ist also in jedem Fall hilfreich.

Dirndl waschen: Diese Möglichkeiten gibt es

Falls du dein Dirndl aus zweiter Hand erworben hast und kein Etikett enthalten sein sollte, ist eine professionelle Reinigung sinnvoll. Andernfalls gilt: Wenn nicht abweichend auf dem Etikett vermerkt, kannst du dein Dirndl ohne Bedenken in die Waschmaschine geben. Vorausgesetzt, du beachtest einige Hinweise. Die verschiedenen Komponenten deines Dirndls solltest du möglichst einzeln waschen, um Verfärbungen zu vermeiden.

Dirndl in der Waschmaschine reinigen

  • Trenne zunächst das Mieder und die Schürze vom Rock und entferne Bänder und Gürtel. Bei einigen Dirndln ist es außerdem ratsam, die Haken des Mieders abzunehmen. Wäschesäcke sind wertvolle Helfer, um das feine Gewebe während des Waschgangs in der Wäschetrommel zu schützen.
  • Wähle den Schonwaschgang und wasche dein Dirndl bei maximal 30 Grad Celsius und geringer Umdrehungszahl. Gib ein wenig Weichspüler hinzu, um die Fasern geschmeidig zu halten.
  • Nimm das Dirndl aus der Maschine und hänge es am besten an der frischen Luft oder in einem geeigneten Raum zum Trocknen auf. In den Wäschetrockner solltest du dein Lieblingsstück nicht geben. Beim Waschen entstandene Knitterfalten glätten sich meist während des Trocknungsvorgangs von selbst. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du einige Dirndl bei niedriger Temperatur schonend bügeln.

Dirndl per Hand waschen

Sollte dir die Maschinenwäsche doch zu heikel sein, kannst du waschbare Dirndl selbstverständlich auch selbst per Hand waschen.

  • Fülle dazu das Waschbecken mit lauwarmem Wasser und etwas Waschmittel.
  • Lass dein Trachtenkleid nun für einige Stunden in der Waschlauge einweichen.
  • Drücke anschließend behutsam die Feuchtigkeit aus dem frisch gewaschenen Stoff.
  • Hänge das Dirndl schließlich tropfnass zum Trocknen an die Luft.

Dirndl auslüften

Ganz klar: Exklusive Kleidungsstücke wie Designer-Dirndl musst du nicht nach jedem Tragen waschen. Falls du dein Dirndl für das Oktoberfest einfach auffrischen oder mögliche Gerüche wie Zigarettenrauch entfernen möchtest, reicht es manchmal bereits aus, das festliche Kleid gut durchzulüften. Auf einen Bügel an das offene Fenster oder auf Balkon oder Terrasse gehängt, profitieren die feinen Fasern vom Frischekick. Zusätzlich kannst du auch einen Textilerfrischer verwenden.

Dirndl in die Reinigung geben

Falls du unsicher bist, ob du dein Dirndl in der Waschmaschine waschen kannst, solltest du die Textilreinigung deines Vertrauens konsultieren. Hier erhältst du mit etwas Glück auch wertvolle Tipps, wie du hochwertig verarbeitete Trachtenmode zwischendurch pflegen kannst. Soll dein Dirndl pünktlich zum Oktoberfest frisch gereinigt sein, empfiehlt es sich, möglichst zeitig an eine chemische Reinigung zu denken. Kurz vor Beginn der Wiesn kann der Andrang nämlich recht groß sein.

Dirndlschürzen separat waschen

Nicht jede Komponente deines Dirndls ist aus dem gleichen Material gefertigt. Auch Farben und Muster können voneinander abweichen. Deshalb ist es wichtig, dass du Mieder, Rock, Schürze und Bänder vor dem Waschen voneinander trennst. Wenn deine Dirndl-Schürze aus Polyester besteht, kannst du diese im Schonwaschgang in der Waschmaschine waschen. Bei Mischgeweben empfiehlt sich eine Handwäsche oder die chemische Reinigung.

Dirndl waschen: leichter als gedacht

Wie du dein Dirndl am besten wäschst, hängt also maßgeblich von der jeweilen Materialqualität und Zusammensetzung ab. Mit Feinwäsche bei niedrigen Temperaturen inklusive Weichspüler machst du bei waschbaren Kleidern in der Regel nichts falsch. Gerade bestickte Kleider, hochwertige Knöpfe, Spitzendetails oder andere Raffinessen bedürfen jedoch einer besonders umsichtigen Pflege. Wäschesäcke schützen aufwändige Applikationen beim Waschgang in der Trommel.

Achte zudem unbedingt darauf, die Wäsche nach Farben zu sortieren. Schließlich soll deine blütenweiße Dirndlbluse nicht mit einem unschönen Farbschleier aus der Maschine kommen! Falls Unklarheiten bestehen, findest du auf den eingenähten Etiketten wertvolle Pflegehinweise. Auch niedergelassene Textilreinigungen oder der Hersteller deiner Trachtenmode können dir mit Wasch- und Pflegetipps auf die Sprünge helfen. Du siehst: Dirndl richtig zu waschen, ist doch leichter als gedacht!

Unsere Dirndl Empfehlungen
Unsere Midi Dirndl Empfehlungen
Unsere Maxi Dirndl Empfehlungen